Stimme

I believe that the voice should be allowed to freely express all emotions – many of which are not beautiful.”

Alfred Wolfsohn

Jeder Mensch hat eine Stimme. Sie liegt so nahe, dass wir sie oft gar nicht wahrnehmen. Sie funktioniert ohne unser Zutun – mal mehr, mal weniger.
Sie ist laut oder leise. Stark oder schwach. Sie ist unser unsichtbarer Begleiter, wir haben uns an sie gewöhnt und sie drückt für uns aus, was wir für wichtig erachten.
Manchmal singt sie oder hält Vorträge für uns, lacht, weint oder redet stundenlang. Manchmal schmerzt sie, wird heiser oder verweigert sich.

Was braucht die menschliche Stimme, um sich entfalten und erklingen zu können? Welche körperlichen und geistigen Verbindungen und Zusammenhänge sind möglich und nötig, damit unsere eigene Stimme ihr großes Potential entfalten kann? Und wie wirkt sich ein freier und lebendiger Zugang zu unserem Stimmpotential auf unser Gefühl von Präsenz, Identität und innerem Wachstum aus?

Bei STIMMEBERLIN gehen wir davon aus, dass der direkteste und unmittelbarste menschliche Ausdruck über die Stimme, die Atmung und den Körper erfolgt – und jede Einschränkung dieser vielfältigen Ausdrucksmöglichkeiten zu einer Minimierung der individuellen Lebensenergie, Kommunikations- und Entwicklungschance führen kann.

In den Gruppen- und Einzelangeboten widmen wir uns ganz der Erforschung und Entfaltung dieses ursprünglichen, menschlichen Ausdruckspotentials.