Männerklang

In Seminaren zur Stimmbildung finden sich meist 10 Frauen und 1 Mann. Diese Tendenz führt dazu, dass Männer, die ernsthaft interessiert an der Entdeckung ihrer stimmlichen Möglichkeiten sind, entweder Einzelunterricht nehmen, ihr Interesse früh verlieren oder von einem Überschuss an weiblicher Energie umgeben sind.

Die männliche und die weibliche Stimme unterscheiden sich und jede braucht ihren Raum, um sich ihrem Wesen nach frei und ungehemmt entfalten zu können.

Vielen Männern wurde schon früh vermittelt „nicht singen zu können“, „unmusikalisch“ zu sein oder eine unschöne und zu laute Stimme zu haben. Andere haben schon lange das diffuse Gefühl, nicht richtig gehört oder in fordernden Situationen plötzlich durch einen „Kloß im Hals“ gebremst zu werden.

Die Herangehensweise von Männern an das sensible Feld der eigenen Stimme bedarf großer Behutsamkeit und eines geschützten Rahmens, damit sich die stimmlichen Stärken und Schwächen gleichberechtigt zeigen können.

In diesem Seminar ist der Raum offen für Männer, die das ursprüngliche Potential ihrer eigenen Stimme wiederentdecken und erforschen wollen.
Zusätzlich nutzen wir das Ritual der Schwitzhütte wie einen „archaischen Klangraum“, in dem die inneren und äußeren Stimmen verschmelzen und der Gruppenkörper sowie die Gruppenstimme erlebbar und spürbar werden.

 

 

Info

Vorkenntnisse:

nicht erforderlich

Teilnehmerzahl:

max. 12

Termin:

25. – 27.Mai 2018

Seminargebühr:

280.-€

Zusätzlich Übernachtung mit VP: ca.60 € pro Tag im DZ.
(Ein EZ ist auf Wunsch möglich.)

Die Anfahrtskosten tragen die Teilnehmer.

Ort:

Künstlerhof im Fläming 14822 Niederwerbig/Mühlenfließ

(ca. 70 Kilometer südl. von Berlin)
 
Anfrage