Stimme und Chor

Als das erste Individuum aus dem antiken Chor trat, wurde es zum Helden –
zum Einzelnen, der eine eigene, persönliche Geschichte erlebt, mit dem reflektierenden Chor im Rücken. Man stelle sich vor, dass inzwischen jedes einzelne Chormitglied durch diese Heldenreise zum reflektierten Individuum geworden ist – nun geht die Reise rückwärts – zurück zum Chor, der alle Individuen wieder als Ganzes miteinander verbindet.

Jedes Individuum im Chor hat eine eigene und einzigartige Stimme.
Was geschieht, wenn sich jedes Chormitglied mit seiner Eigenheit in den Gesamtklang begibt?
Hierfür widmen wir uns zunächst der Entdeckung des individuellen Klanges jedes Einzelnen und finden im Laufe der Arbeit einen chorischen Gesamtklang der jedes Individuum repräsentiert. Der Klang jedes Einzelnen trägt somit maßgeblich zur lebendigen Färbung des chorischen Klanges bei.
Chor wird als die Gemeinschaft aller stimmlichen Individuen erlebt, die im Klang zusammenfinden.

Das funktioniert nur, wenn jedes Chormitglied mit seiner ursprünglichen Stimme und Eigenheit verbunden ist und dadurch die Gemeinschaft bereichert – und nicht seine eigene und ursprüngliche Kraft beschneiden oder umformen muss, um „Teil der Gemeinschaft“ zu werden.
In diesem Seminar widmen wir uns zunächst der Entdeckung jeder einzelnen Stimme um sie im Laufe des Prozesses in einen neuen Chorklang zu integrieren.

 

Info

Vorkenntnisse:

nicht erforderlich

Teilnehmerzahl:

zw. 10-15 (bereits bestehende Chöre sind nach Absprache willkommen)

Termin:

10.-11. Februar 2018

Preis:

220.-€

Ort:

Studio für Gesang Otto-Suhr-Allee 94 10585 Berlin

 

Anfrage