Stimme und Gestalt

Die erste und ursprünglichste Ausdrucksform des Menschen ist der Ton – Deine eigene, menschliche Stimme.

In Reaktion auf unsere Umwelt und Lebenserfahrungen etablieren wir im Verlauf unseres Lebens innere und äußere Blockaden, welche unseren ursprünglichen, freien Stimmklang zunehmend beengen.

Gerade in der Gestalttherapie ist die Nutzung der Stimme, des Tons häufig der initiale Moment für den Beginn tiefer emotionaler und körperlicher Veränderungsprozesse. So zeigen sich die frühen Erfahrungen gespeichert im Körper und der Stimme und können durch diesen Zugang wieder erfahrbar werden. Blockaden können sich lösen.

In dieser Fortbildung geht es um die Wiederentdeckung dieses authentischen, körperlichen und emotionalen Ausdruckspotentials. Mit Hilfe des Körpers und der Atmung wirst Du Dich auf die Suche nach der Schwingung Deiner ureigenen Stimme machen. So wird es Dir ermöglicht, in Resonanz mit Dir selbst, ein neues Gefühl von Integrität und Identität zu entdecken.

Diesen hohen Selbsterfahrungsanteil kannst Du gut als innere Erfahrung für Deine therapeutische Arbeit nutzen. Zudem wirst Du Basisübungen lernen, um die Arbeit mit der eigenen Stimme für Dich selbst fortzusetzen oder auch anzuleiten.

Info

Vorkenntnisse:

nicht erforderlich.

Termin:

8.-10. März 2019

Ort:

Tagungshof Weigenheim
Kapellbergweg 17
97215 Weigenheim

Anmeldung unter:

rebecca.stadler@irgendwie-anders.de