Stimme und Lied

Du wolltest schon immer ein Lied singen – ein Kinderlied, ein Volkslied, eine Arie? Doch irgendwann hat Dir Dein Musiklehrer oder jemand anderes gesagt, Du kannst nicht singen – seitdem hast du in einem langsamen Prozess die Freude am stimmlichen Ausdruck verloren?

Heute fühlst du dich eingeengt, unfrei, innerlich kritisiert oder hast einen gewissen Perfektionsanspruch, sobald du ein Lied singen sollst – oder deine eigene Stimme ist Dir fremd, unangenehm und wird beim Singen schnell heiser?

Beobachtet man kleine Kinder im Alter von 2 oder 3 Jahren, so wird man zuweilen selbst angesteckt von der Lust und Freude, mit der sie verschiedene Töne, Laute und Melodien ausprobieren – und ihre Stimmen klingen dabei leicht und laut und frei. Kannst du dich selber noch an die Lust am stimmlichen Experimentieren erinnern, als noch kein Bewusstsein von „richtig oder falsch“ deinen authentischen Ausdruck störte?

In diesem Seminar ist der Raum offen für die Wiederentdeckung deiner eignen Stimme jenseits von „richtig und falsch“.
Du kannst dein eigenes Lied mitbringen oder wirst im Laufe der Tage eines für Dich entdecken.

Wie klingt ein Lied, das nur du so singen kannst?
 

Info

Vorkenntnisse:

Es kann ein konkretes Lied – oder die Sehnsucht danach, ein Lied zu singen, mitgebracht werden. Zweiteres ist nötiger als Ersteres.

Teilnehmerzahl:

max 10

Termin:

5.-6. Mai 2018

Preis:

220.-€

Ort:

Studio für Gesang Otto-Suhr-Allee 94 10585 Berlin

 
Anfrage